Podiumliteratur zu Gast bei der Literarischen Gesellschaft Mödling


Samstag, 17. Dezember 2016, 17 Uhr, Festsaal des Museums Mödling, Josef Deutsch Platz 2

Veranstaltung

Podiumliteratur zu Gast bei der Literarischen Gesellschaft Mödling

 

Es lesen:

Julia Lajta-Novak:
Die Autorin hat sich auf ein ungewöhnliches Feld spezialisiert: Leichtathletiklyrik. Als Stabhochspringerin gewährt sie so aus weiblicher Perspektive Einblicke in körperliche Herausforderungen und Bewegungsabläufe. Sie setzt sich mit Themen wie Doping und Sexismus auseinander, mit Triumph und Verletzung, Erschöpfung, unbändiger Freude und Frustration. Durchaus passend: Im Jahr der Olympischen Spiele liest sie Sportgedichte aus ihrem Buch „Federwach das Vorwärts“.

Alfred Warnes:
Der Autor spannt in dieser Lesung aus seinem Lyrikband „Ausgemustert“ einen Bogen von der Kindheit zum Alter und bietet somit einen eindrucksvollen Überblick über ein 77-, (inzwischen 80)-jähriges (Er)Leben. Dieses Buch ist kein Ergebnis langjähriger experimenteller Arbeiten, sondern versucht nachzuzeichnen, wie ein Leben sich in bestimmten Entwicklungsstadien gestaltet. Es ist authentische Ernsthaftigkeit in seine Lyrik eingeflossen, jedoch ist sein Humor nach wie vor vorhanden, nur stiller und reduzierter als früher.

Präsentation: Sylvia Unterrader

Julia Lajta-Novak, *1979 Wien, Autorin und Literaturwissenschafterin, lebt und arbeitet in Wien, Salzburg und London. Sie studierte englische Literatur und Musik in Wien und Edinburgh und Kulturmanagement in London. Neben zahlreichen wissenschaftlichen und journalistischen Publikationen (u.a. zwei Monographien: „Gemeinsam Lesen“, Lit-Verlag 2007 und „Live Poetry“, Rodopi 2011) veröffentlicht sie Gedichte und Kurzprosa in britischen und österreichischen Literaturzeitschriften (u.a. Kolik, Podium, Lyrikflugblatt, Etcetera). Ihr erster Gedichtband „Federwach das Vorwärts : Leichtathlyrik“ erschien 2015 im Verlagshaus Hernals. Sie ist Mitglied im Literaturkreis Podium und der Arbeitsgemeinschaft Autorinnen. Auszeichnungen (Auswahl): „START-Stipendium Literatur“ 2014 (BmUKK), 3. Platz Literaturpreis Dichtungsring 2014 („Neubeginn“, Kurzgeschichte), 2. Platz Kulturzone-Schreibwettbewerb 2010 („Frau, die nie fror“, Kurzgeschichte), Gewinnerin des “Urban Youth Poetry Slam” (Wien, 2000)

 

Alfred Warnes, *1936 Korneuburg, lebt seit 1975 in Kaltenleutgeben. Er absolvierte von 1954 bis 1958 ein Jusstudium, das er mit der Promotion abschloss. Von 1959 bis 1997 war er – bis zu seiner Pensionierung – juristischer Mitarbeiter der Stadt Wien. schreibt Lyrik, Prosa, Drama, Essays und Rezensionen (ab 1965 in der Wiener Zeitung mit Schwerpunktsetzung auf Neuerscheinungen österr. Gegenwartsliteratur). Abdruck von Lyrik, Erzählprosa und Essays in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien. Mitglied des Österr. P.E.N.-Clubs, des Literaturkreises Podium und bis zum Jahr 2009 Präsident des Österr. Schriftstellerverbandes. Auszeichnungen:1982 Buchprämie des bmukk, 1989 Anerkennungspreis für Literatur des Landes NÖ. Publikationen (zuletzt) Walmdach Windwurf Hundegebell – Neue Kaltenleutgebner Notizen. Gedichte, (Holzschnitte Erich Steininger) Literaturedition NÖ, St. Pölten 1998. Podium Porträt 26. Gedichte, Wien 2006. Ortsfestes Hochtief (Farblithographien Martin Anibas), Edition Thurnhof, Horn 2007. Ausgemustert, edition art science, 2013

Sylvia Unterrader, Schriftstellerin und Vorstandsmitglied des Literaturkreises Podium.

www.podiumliteratur.at