D. Kloimstein, U. Fischer, R. Minarz: Die Tochter des Jaïrus – Eine Art Stundenbuch

16. Mrz 2024 – 17:00 Uhr

Das spannungsgeladene Buch entstand im Stift Seitenstetten bei einem Skriptorium im Herbst 2022. 5 Autorinnen und 5 Malerinnen kosteten wie in alter Zeit 5 Tage lang das Klosterleben aus, um in diesem meditativen Rahmen für das vorgegebene biblische Thema „Die Tochter des Jaïrus“ den notwendigen Ansporn für den kreativen Prozess zu bekommen. Zum Einstieg gab es eine theologische Einführung in den biblischen Text, in dem es um eine der Wunderheilungen Jesu geht. Jede der Künstlerinnen fand einen unterschiedlichen Zugang zu dem Thema. Das Spektrum reicht von innerer Einkehr bis zu beißender, aber höchst humorvoller Kritik am patriarchalischen System der Kirche.

In der Tradition einer mittelalterlichen Schreibstube wurde diese Heilungsgeschichte aus dem Neuen Testament ins Hier und Jetzt übersetzt, denn bis heute ist die Sehnsucht des Menschen nach Unsterblichkeit, nach Heilung, ungebrochen im Inneren der Seele verankert.

Begleitet wird die Lesung durch Musik der Harfenistin Szuzsanna Aba-Nagy.
Das Buch liegt bei der Lesung auf und ist käuflich erwerbbar.

Samantha Steppan & Max G. Fischnaller – Ein poetischer Zukunftsrettungsversuch

20. Apr 2024 – 17:00 Uhr

Keine Armut, sozialer Friede, saubere Energie, hochwertige Bildung, Umweltschutz.
Das sind nur einige Schlagwörter der Agenda 2030. Wie aber können wir diese Ziele erreichen? In welcher Welt wollen wir leben? Und kann uns Poesie den Weg dahin bereiten?
Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen, lustigen, musikalischen und manchmal dystopischen Trip in die Zukunft.

© Fabian Steppan

Nachdem Samantha Steppan und Max G. Fischnaller im Herbst 2021 mit ihrer Lesung „Ein poetischer Zukunftsrettungsversuch“ durch die Bibliotheken Südtirols getourt sind, geben sie sich und der Literarischen Gesellschaft ein weiteres Mal das Vergnügen und einige Texte aus dem Buch „Poetry for Future“ sowie ausgewählte Musikstücke zum Besten.

Klara Steinhauser liest aus ihrem Krimi „Weißer Fondant“

15. Jun 2024 – 17:00 Uhr

Glück und Pein(lichkeit) liegen nah beieinander, wenn die Brautmutter Kleider mit der Mutter des Bräutigams tauschen will, der Caterer seine Küche gegen aufmüpfige Gäste verteidigen muss, oder die Sängerin den Fotografen okkupiert.
In ”Weißer Fondant”, dem Auftakt der Krimi-Reihe “Unter dem Zuckerguss”, zoomen wir in Kopf und Herz der Gäste einer klassischen Sommer-Hochzeit.
Wir lauschen Gedanken, folgen verbalem, nonverbalem und tatsächlichem Schlagabtausch und erkennen Motive, die in mehrere kleine und schließlich in die eigentliche Katastrophe führen. Während die Autorin ihre Figuren so federleicht und mit viel Humor in die Bredouille bringt, lädt sie uns als Zeug*innen dazu ein, die einzelnen Kapitel den richtigen Personen zuzuordnen, verzichtet sie doch bewusst auf deren Namen. Wiederkehrende Sprachmuster, Kleidungsstil und Verortung der jeweiligen Protagonist*innen garantieren beste Unterhaltung beim Rätseln.

Klara Steinhauser ist in NÖ geboren und aufgewachsen und wohnt inzwischen mit ihrer Familie in Wien. Sie ist Schauspielerin und Sängerin, schreibt Texte fürs Kabarett und Theater, sowie Musik für die Austrorock Band ILVI.
“Weißer Fondant” ist ihr erster Krimi.
Weitere Infos, Konzerttermine und mehr: www.klarasteinhauser.com

Nach der Lesung schreibt die Autorin persönliche Widmungen und verschenkt Lesezeichen und Lebensweisheiten zum Buchkauf.
“Weißer Fondant” ist bei der Lesung, über den Buchhandel und als E-Book erhältlich.