Erotische Fingerübungen und abgründige Geschichten


Am 16. Februar 2019 um 17 Uhr im Museum Mödling

Erfunden und erzählt von Klaus Rohrmoser
Am Cello begleitet von seinem Sohn Julian

Das Programm könnte auch heißen:

Rohrmoser liest Rohrmoser begleitet von Rohrmoser.
Wie auch immer. Es erwartet uns eine Reihe auserlesener Charakterstudien
der besonderen Art, ein spannender, unterhaltsamer Abend
voll mit literarischen Leckerbissen.

Klaus Rohrmoser, geboren 1953 in Innsbruck stand 1968 zum ersten Mal auf einer Bühne und war seitdem ohne Unterbrechung in den verschiedensten Funktionen am Theater und im Film tätig. Heute arbeitet er als freier Schauspieler, Regisseur und seit noch nicht langer Zeit auch als Autor. Er arbeitete unter anderem in Wien, Berlin, München, bei den Tiroler Volksschauspielen, bei den Wiener Festwochen, bei den Bregenzer Festspielen und am Tiroler Landestheater, wo er dreizehn Spielzeiten Schauspieldirektor war. Seine Regietätigkeit umfasst inzwischen an die hundert Inszenierungen und er spielte fast ebenso viele Rollen. Zurzeit lebt er als freischaffender Theaterkünstler in Wien und in Innsbruck.