Der verblasste Krieg – Eva Anna Welles


Samstag, 20. September 2014, 17 Uhr, Festsaal des Museums Mödling, Josef Deutsch Platz 4

AUTORENLESUNG
Eva Anna Welles
Der verblasste Krieg – vom Feld der Ehre in die Dunkelheit
Die Autorin, Jahrgang 1947, ist in Wien-Fünfhaus aufgewachsen. Sie ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Ihre berufliche Karriere führte sie von Wien nach Hamburg über Salzburg wieder zurück nach Wien, wo sie als Verlagsmitarbeiterin in Pension ging. Seit 2007 ist sie ehrenamtlich in der Botanischen Abteilung des Naturhistorischen Museums in Wien tätig, seit 2011 ist sie, ebenfalls ehrenamtlich, stellvertretende Museumsleiterin im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus.

Shakespeare hat das Kind Eva-Anna so begeistert, dass bald schon der Wunsch aufkam, selbst zu schreiben. Beiträge in Literatur-Zeitschriften machten den Anfang. Spät erst hatte sie den Mut zur großen Form des Romans. Gleich das erste Werk Am Rande – ein Frauenschicksal (1990) – fand positive Aufnahme. Diesem biographischen Thema aus ihrer Familie folgten zwei Romane aus der Welt des Verbrechens – Nächtliche Fahrten – und – Unbekannt verzogen.

Aus dem 2012/2013 entstandenen Band Ich folge meinen Spuren – eine Aufarbeitung ihrer Familiengeschichte – ergab sich dann – durch die Auffindung des Tagebuches ihres Großvaters – ihre neueste Publikation.